Zum Inhalt

Wie sportlich sind Blogger ?

Soeren stellte letzten Freitag die Frage auf: Wie sportlich sind Blogger ? und da ich diesen Blog ja auch letzte Woche wiederbelebt habe, möchte ich mich der Aktion gern anschliessen und hier ein paar Worte zu meinen sportlichen Aktivitäten niederschreiben.

Früher war ich eigentich ein recht sportlicher Typ – habe fast jeden Tag irgend etwas gemacht. Fussball, Joggen, Radfahren. Leider kam mit den Jahren die ein oder andere Verletzung dazu und mit jeder wurden meine Aktivitäten immer weiter eingeschränkt. Den Höhepunkt bildete dabei im letzten Jahr ein Verletzung an der Schulter, welche mich dann im September zu einer Operation zwang. In Folge dieser und der mangelnden Bewegung erreichte ich mein bisheriges Höchstgewicht, was mich auch sehr unzufrieden stimmte.

Da kam es mir sehr gelegen, das Soeren im letzten Jahr auch eine Campixx Karte verloste, mit der Voraussetzung dann von Leipzig bis nach Berlin an den Müggelsee mit dem Fahrrad zu fahren. Eine tolle Herausforderung und gleichzeitig eine riesen Motivation wieder aktiv und regelmässig Fahrrad zu fahren und für diese Tour zu trainieren.

Was soll ich sagen, die Tour hab ich gut gemeistert und bin auch weiterhin regelmässig mit meinem Rad unterwegs. Die Kilo zuviel nach der OP bin ich auch wieder los und da sollen noch einige mehr folgen.

DucatiBeim Radfahren kann ich schön entspannen und den Kopf frei bekommen. Dies gelingt mir auch beim Motorradfahren – was ja auch irgendwie Sport – Motorsport ist 😉

Ich habe auch wieder mit dem Joggen angefangen, leider hat mir das nicht so gut getan bzw. meinem Knie. Hier fehlen wahrscheinlich noch ein wenig mehr Beinmuskeln um da wieder problemlos und entspannt laufen zu können. Eines der kommenden Ziele. Schliesslich hab ich mir seit 20 Jahren !!! vorgenommen, noch einmal irgendwann einen (Halb-)Marathon zu laufen.

Einen weiteren Ausgleich vom digitalen arbeiten liefert mir natürlich meine Familie. Wir wandern gern mit den Kindern und sind auch so immer sehr viel unterwegs. Bei unseren Ausflügen bewegen wir uns nätürlich auch immer an der frischen Luft und in der Natur. Und Kinder sind ja sowieso das beste Mittel gegen Langeweile und Trägheit.

Published inSport