Zum Inhalt

Nils Hennig Posts

Skifahren am Fichtelberg

Gestern habe ich es endlich mal geschafft in diesem Winter, ich war Skifahren. Am Morgen machte ich mich mit Lucas auf den Weg nach Oberwiesenthal zum Skifahren auf dem Fichtelberg. Am Vorabend schaute ich extra nocheinmal vorsichtshalber nach dem Wetterbericht und der sah eigentlich gut aus.

Auf der Fahrt hörten wir Radio und da sagten sie nicht mehr so tolles Wetter vorher – aber was soll’s Augen zu und durch. In Oberwiesenthal angekommen sahen wir leider nicht viel vom Fichtelberg, eine Nebelwolke umgab den Berg. Die Schneebedingungen waren aber okay für diesen Tag. Wir machten uns also auf und mit der Familienkarte fuhren wir mit der Seilbahn auf den Gipfel, wo zu diesem Zeitpunkt nur ein etwas leicht Wind wehte.

Deutsches Hygiene Museum Dresden

Wohin am Sonntag, daß war wiedermal die Frage und wir fanden diesmal recht schnell eine Antwort – nach Dresden ins Hygiene Museum. Das letzte mal war ich da vor knapp 25 Jahren und ich kann mich kaum noch an Einzelheiten von damals erinnern. Andere Alternativen in Dresden haben uns leider nicht so zugesagt.

Die fahrt nach Dresden dauerte keine 45 Minuten und auch die Parkplatzsuche verlief ohne Probleme. Wir zahlten für ein Familienticket 11,- Euro – 2 Erwachsene und bis zu 4 Kinder – das finde ich einen sehr fairen Eintrittspreis – wir kennen das auch anders…

legal Drogen kaufen in Bautzen – Ein Ausflug

An einem schönen, windigen Sonntag im November haben wir uns mal aufgemacht, die Stadt Bautzen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Man kennt Bautzen ja, vom Fußball als Lok Leipzig Bezwinger, aus DDR Zeiten das Gelbe Elend oder auch als Zentrum der Sorbischen Kultur in Deutschland.

Das erste was uns allerdings beim Gang in die Altstadt auffiel, war diese Wandbemalung an einer Fassade, welche uns geich ein riesen Schmunzler ins Gesicht zauberte – aber es war Sonntag und das entsprechende Geschäft hatte leider geschlossen.

Alpentour im September 2008

Die Septembertour in diesem Jahr startete ohne Ziel, das Wetter machte es nicht leicht und so wurde unsere Planung einer Schweiz Reise durchquert und wir fuhren einfach ins Blaue. Und das mit dem Blau sollte sich auf den Himmel beziehen, wie sich später herausstellte – wir hatten super Wetter – zumindest die meiste Zeit in den Alpen.