Zum Inhalt

Ausflug – Bastei und Pfaffensteine

Ausblick von der BasteiKarfreitag, wunderschönes Wetter und Lust zum wandern – das waren die Gründe für unseren ersten gemeinsamen Ausflug in die Sächsische Schweiz.

Da ich bis ’92 direkt am Rand des Elbsandsteingebirges gewohnt habe, behaupte ich mal, daß ich mich auch noch ganz gut dort auskenne und die einzelnen Ausflugsziele noch gut nach ihren Schwierigkeitsgraden einsortieren kann. Und so fiel unsere Wahl als erstes auf die Bastei – das Neuschwansteinstein bzw. die Drosselgasse der Sächsischen Schweiz. Touristen aus der ganzen Welt werden dort mit Bussen direkt an die Felsen und Aussichtsplattform gefahren um schnell ein perfektes Foto und die passenden Souvenirs zu ergattern. Für eine Einsteigerin und einen 6 jährigen also allemal perfekt zum testen der Wanderlust.

BasteibrückeNatürlich sind auch wir bis ganz vor auf den letzten Parkplatz gefahren. Die 5 Minuten bis zur Bastei schafften wir auch mit Links. Der Ausblick war bei dem Wetter natürlich genial. Dann gings über die Basteibrücke bis zur Felsenburg Neurathen. Für den Rundgang durch die Mittelalterliche Naturfestung mußten wir zusammen 3,50 € bezahlen. Ein Paar tolle Fotos sind trotz Menschenmassen auf dem gesamten Bastei Gelände trotzdem gelungen.

Felsenburg Neurathen Klettern in der Sächsischen Schweiz

Wandergruppe aus Wurzen Kletterkünstler

Gegen 13 Uhr machten wir uns wieder auf den Weg und nun wollten wir eigentlich auf die Festung Königstein – die Ritter besuchen. Nach einer knappen halben Stunde Autofahrt standen wir auf einmal vor einem, wegen Überfüllung geschlossenen Parkplatz – Alternativen waren gefragt und schnell gefunden.

Da wir alle noch Lust zum Wandern hatten, entschlossen wir uns zu einem Besuch der Pfaffensteine. Keine 5 Minuten später standen wir auch davor und die Wanderung konnte beginnen.

Blick vom Pfaffenstein zur Festung KönigsteinWir entschieden uns natürlich nicht für den Bequemen Aufstieg sondern nutzen den Weg durch das Nadelöhr. Erstaunlich schnell und frisch erreichten wir das Plateau und genossen die wunderschöne Aussicht z.B. auf die Festung Königstein. Jetzt wollten wir natürlich auch noch die Barbarine sehen und so führte unser Weg einmal Quer über das Felsmassiv der Pfaffensteine. Am liebsten wären wir bei der Barbarine sitzen geblieben und hätten bis zum nächsten Tag die Aussicht genossen, doch wir mußten wieder zurück.

Klammweg der PfaffensteineZum Abstieg benutzen wir den Klammweg, welcher uns durch verschiedene Schluchten wieder hinab vom Berg führte. Die Heimfahrt war geprägt durch euphorischen Wandererzählungen von Lucas – welchem der Ausflug offensichtlich sehr viel Spaß gemacht hatte.

Published inAusflüge

2 Comments

  1. […] Am besten hat uns eine Vorführung der Felsenbühne Rathen gefallen. Dort wurden kurze Szenen aus dem Schatz im Silbersee gezeigt und wir müssen nun unbedingt noch in diesem Jahr auf die Felsenbühne reisen – in der Nähe waren wir ja bereits bei unserem letzten Bastei Ausflug. […]

  2. Ich liebe mit Fotos unterlegten Reiseberichte und freue mich über die vielen eindrucksvollen Ecken in Deutschland. Immer wieder neu Ziele …

Kommentare sind geschlossen.