Zum Inhalt

Monat: März 2009

Auf Goethes Spuren durch Weimar

Am Samstag, bei tollem Sonnenschein und mäßigen Temperaturen, fuhren wir nach Weimar, der Bauhaus- und Goethe-Stadt. Beim Frühstück kurz vor unserer Abfahrt schauten wir noch schnell ins Internet für einen kleinen Überblick und dann gings auch schon los. Gegen halb 11 waren wir am Ziel und parkten im Parkhaus direkt am Goethehaus. Von dort startete dann unsere Tour quer durch die thüringische Stadt.

Unser erstes Ziel war, wie auch schon bei anderen Städtereisen (z.B. nach Erfurt), die Touristinformation und diese fanden wir, wie in Bautzen auf dem Weimarer Markt. Dort organisierten wir uns einen Stadtplan und einige Infos zum Thüringenticket für 14,- Euro. Leider nützte uns dieses Angebot nicht viel, da einige der dort enthaltenten Museen leider nicht geöffnet waren. So zum Beispiel das Liszt Haus, das Bauhaus Museum und auch Schloß Belvedere, welches wir aber trotzdem noch besuchen sollten. Das Ausleihen eines City-Guides scheiterte allerdings an den, für Samstag, sehr kurzen Öffnungszeiten (2h wären viel zu kurz für einen Stadtrundgang gewesen).

Skifahren am Fichtelberg

Gestern habe ich es endlich mal geschafft in diesem Winter, ich war Skifahren. Am Morgen machte ich mich mit Lucas auf den Weg nach Oberwiesenthal zum Skifahren auf dem Fichtelberg. Am Vorabend schaute ich extra nocheinmal vorsichtshalber nach dem Wetterbericht und der sah eigentlich gut aus.

Auf der Fahrt hörten wir Radio und da sagten sie nicht mehr so tolles Wetter vorher – aber was soll’s Augen zu und durch. In Oberwiesenthal angekommen sahen wir leider nicht viel vom Fichtelberg, eine Nebelwolke umgab den Berg. Die Schneebedingungen waren aber okay für diesen Tag. Wir machten uns also auf und mit der Familienkarte fuhren wir mit der Seilbahn auf den Gipfel, wo zu diesem Zeitpunkt nur ein etwas leicht Wind wehte.